Die Wirkung Grüner Tee auf unsere Gesundheit

Die oben genannten Wirkstoffe lösen sehr effektive Heilungsmechanismen aus, die unzähligen Erkrankungen vorbeugend und therapeutisch entgegen wirken.



Die Wirkung des Grünen Tees bei Erkrankungen



Grüner Tee bei Immunschwäche, Abwehrschwäche

Eine ausgeprägte Immunschwäche führt zu zahlreichen Erkrankungen, besonders Infektionserkrankungen und Pilzbefall.

Wirkung Grüner Tee bei Immunschwäche, Abwehrschwäche


Besonders die im Grüntee zahlreich vertretenen Flavonoide übernehmen die Rolle des Immunmodulators und unterstützen dabei wichtige Vitamine, wie z.B. Vitamin C


Grüntee-Anwendung gegen Immunschwäche, Abwehrschwäche

Trinken Sie morgens und abends einen Becher oder Kännchen Tee (ca. 300ml) Grüntee in je 3 Aufgüssen:



Teezeit

Aufguss 1:

kochen Sie 100ml Wasser, lassen es ca. 3min abkühlen, bevor Sie es über den Tee gießen. 3 min ziehen lassen Eine halbe Zitrone in die Kanne ausdrücken und langsam austrinken



Aufguss 2:
kochen Sie 100ml Wasser, lassen es ca. 3min abkühlen, bevor Sie es über den Tee gießen. Diesmal aber 5 min ziehen lassen



Aufguss 3:
die selbe Prozedur wie Aufguss 2





Foto ©Jürgen Werres by pixelio.de




Grüner Tee Wirkung bei Arteriosklerose (Kalkablagerungen in den Blutgefäßen)

Die Arteriosklerose gilt als die häufigste Ursache für Herzinfarkt und Schlafanfall/Hirnschlag und verläuft unbemerkt und schleichend. Statistisch gesehen verstirbt etwa die Hälfte aller Menschen in den Industrieländern an Herzkreislauferkrankungen, die in erster Linie auf Arteriosklerose zurückzuführen sind.


Grüner Tee Wirkung bei Arteriosklerose

Der Grüne Tee hilft Arteriosklerose zu verhindern, in dem es das „schlechte" Cholesterin LDL senkt und das „gute" Cholesterin HDL erhöht. Desweiteren senkt der Grüntee den hohen Blutdruck, verbessert zudem die Fließeigenschaft und wirkt Verklumpung / Gerinnung des Blutes entgegen. Mittel wie Kieselsäure bzw. Silicium können die Blutgefäße wiederum elastisch erhalten.


Anwendung des Grüntees bei Arteriosklerose

Trinken Sie 3 x täglich zu jeder Mahlzeit ein Kännchen (300ml) Grüntee. Die letzte Grüntee-Anwendung >5min ziehen lassen, um die Koffeinwirkung zu senken und den Schlaf nicht zu stören!




Grüner Tee Wirkung bei Appetitstörungen

Appetitstörung zeichen sich durch Abnahme oder Zunahme des Hungergefühls aus und kann sowohl physische als auch psychische Grüne haben.


Grüntee Wirkung bei Appetitstörungen

Die im Grüntee enthaltenen Bitterstoffe stimulieren das Appetitzentrum im Hirn.


Anwendung des Grüntees bei Appetitstörung

2 x täglich, am besten 1 Std. vor Mittag- und Abendessen 1 Tasse (150ml) Grüntee trinken. Lassen Sie den Tee etwas länger als 5min ziehen, da dies die auf das Appetitzentrum im Gehirn einwirkenden Bitterstoffe am besten aktiviert.




Grüner Tee - Wirkung bei Bluthochdruck (Hypertonie)

Bluthochdruck verläuft heimtükisch auf und bleibt weitestgehend bis zur Manifestierung von Folgeerkrankung unbemerkt, weswegen man auch vom „schleichenden Tod" spricht. Bluthochdruck beginnt ab einem systolischen Wert von >140mmHg, ab einem systolischen Wert von 160mmHg gilt Hypertonie als behandlungsbedürftig.


Wirkung Grüner Tee bei Bluthochdruck

Die im Grünen Tee enthaltenen Substanzen verfügen über blutdrucksenkende Eigenschaften und unterstützen den Blutfluß.


Grüntee-Anwendung bei Bluthochdruck

2 x täglich, je zum Frühstück und Mittagessen 1 Tasse (150ml) grünen Tee trinken. Zuvor etwa 3-5min ziehen lassen.




Grüner Tee bei Erkältung, Grippe

Eine Erkältungserkrankung äussert sich über Symptome wie Niesen, Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Fieber, Heiserkeit und laufende Nase.


Wirkung Grüner Tee bei Erkältung und Grippe

Die im Grüntee vorhanden Flavonoide und Saponine wirken lindernd auf die Symptome ein, in dem sie die Entzündungen hemmen und antibakteriell / antiviral einwirken. Desweiteren werden diese Mechanismen über den hohen Anteil an Vitaminen und Spurenelementen unterstützt, die bei Erkältungserkrankungen bekanntlich positiv wirken, so z.B. Vitamin C und Zink, die im grünen Tee gehäuft vorkommen.


Grüntee-Anwendung bei Erkältung und Grippe

3-5 x täglich 1 Kännchen (300ml) Grüntee trinken, 5 min ziehen lassen und je ½ Zitrone und 1 Teelöffel Honig hinzufügen.




Grüner Tee bei Sonnenbrand

Zu den Symptomen des Sonnenbrands, der zumeist nach ungeschütztem und/oder zu langem Aufenthalt in der Sonne entsteht, gehört gerötete, gespannte Haut bishin zur Bläschenbildung.


Wirkung Grüner Tee bei Sonnenbrand

Die im Grüntee vorhanden Flavonoide und Gerbstoffe und sein hoher Vitamin C Gehalt wirken sich entzündungshemmend und schmerzlindernd aus. Die Inhaltsstoffe des Grünen Tees speichern im Hautgewebe Wasser und halten diese dadurch geschmeidig.
Die Antioxidantien schützen die Hautzellen vor Schädigung und Zellmutation, die zum Hautkrebs führen kann!


Grüntee-Anwendung bei Sonnenbrand

Auch in diesem Fall eignet sich der Grüntee bestens dazu innerlich (durch Trinken) und ässerlich (durch Grüntee-Umschläge) seine positive Wirkung synergetisch zu entfachen!
Ein Kännchen (300ml) mit 3 Teelöffeln Grüntee zubereiten und 5min ziehen lassen. Anschließend den Grüntee zunächst stark abkühlen lassen, um die heiße Stelle nicht zusätzlich zu reizen. Ein Leinentuch damit befeuchten und 20-30min lang auf die verbrannte Stelle legen. 3-5 x am Tag wiederholen!




Grüner Tee bei Durchfall (Diarrhö, Diarrhoe)

Der Durchfall ist gekennzeichnet durch eine hohe Frequenz an flüssigem Stuhl und kann das Symptom für viele Erkrankungen sein, so z.B. Lebensmittelvergiftung, Infektion oder gar Tumor.
Per medizin. Definition ist Durchfall eines Erwachsenen ein Stuhlgang von einem Gewicht von > 200–250 g pro Tag, bei zu häufiger Frequenz und zu hohem Wasseranteil.


Wirkung des Grünen Tees bei Durchfall (Diarrhö)

Grüner Tee ist dafür bekannt, den Magen-Darm-Trakt zu beruhigen, die im Grüntee vorhandenen Gerbstoffe verfügen ausserdem über die Fähigkeit den Darmparasiten, die den Durchfall verursachen, die Nahrung zu entziehen, in dem sie die Eiweiße in unbrauchbare Verbinungen umwandeln.


Grüntee-Anwendung bei Durchfall, Diarrhoe

Eine Tasse Grüntee (300ml) zu den Mahlzeiten trinken, 5 min lang ziehen lassen!




Grüner Tee bei Gicht (Urikopathie)

Die Gicht (Urikopathie) ist eine Purin-Stoffwechselerkrankung, die in schubweise verläuft und durch Ablagerungen von Harnsäurekristallen den Gelenken sowie dem Geweben zu einer Schädigung der Gelenke und Knochen sowie der Nieren als Ausscheidungsorgan führen kann.
Gegen Gelenkleiden helfen übrigens Glucosamin Kapseln!
Die Schübe, die durch entzündliche, schmerzende Prozesse gekennzeichnet sind, treten meist nachts auf und führen zu Rötungen und Schwellungen.


Wirkung Grüner Tee bei Gicht / Urikopathie

Die im Grünen Tee enthaltenen Inhaltsstoffe unterstützen die Harnausscheidung über Nieren. Des weiteren wirkt der Grüntee basisch gegen Säure,also entsäuernd im Organismus und soll ausserdem den Appetit auf gichtförderliche Nahrungsmittel eindämmen, so Alkohol, fettiges Essen usw.


Grüntee-Anwendung bei Gicht

Zu jeder Mahlzeit ein 1-2 Kännchen Grüntee (a 300ml) trinken, etwa 5min ziehen lassen.




Grüner Tee bei Abgeschlagenheit und chronischer Müdigkeit / Chronic Fatigue Syndrom (CFS)

Die chronische Müdigkeit, andere Bezeichnungen Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS – Chronic fatigue syndrome) oder zuweilen auch Myalgische Enzephalopathie, ist eine chronische Erkrankung, charakterisiert durch lähmende geistige und körperliche Erschöpfung in Kombination mit anderen Symptomen, so u.a.Kopfschmerzen, Gelenkbeschwerden, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, gestörter Schlaf u.a.


Wirkung Grüner Tee bei chronischer Müdigkeit / Chronic Fatigue

Die im Grüntee enthaltenen Gerbstoffe ermöglichen eine milde, dafür stetige Koffeinwirkung, die den Ermüdungserscheinungen entgegen wirkt.


Grüntee-Anwendung bei Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Chronic Fatigue Syndrom

Trinken Sie zum Frühstück und Mittagessen 1 Kännchen (300ml) Grünen Tee, zuvor 5min lang ziehen lassen. Zum Abend sollten Sie auf den Grünen Tee verzichten, um den Schlaf ohnehin bei CFS gestörten Schlaf nicht zusätzlich zu stören!




Grüner Tee bei Fußpilz

Der Fußpilz (Tinea pedis) ist eine Pilzinfektion der Füße, die besonders zwischen den Zehen sowie auf den Fußsohlen durch s.g. Fadenpilze (Dermatophyten) das Leben schwer machen.


Wirkung Grüntee bei Fußpilz

Die im Grüntee vorhandenen Saponien sind pflanzliche Glukoside, die in den Studien nachweisen konnten, den Fußpilz und Hautpilz lokal angewandt zu bekämpfen.


Grüntee-Anwendung bei Fußpilz

Lassen Sie heißes Fußbad ein und tun Sie 5 Eßlöffel Grüntee hinein. Nach dem Sie 5min lang den Aufguss haben ziehen lassen, setzen Sie Ihre Füße hinein für eine Dauer von 12-15min




Grüner Tee bei Herzinsuffizienz (Herzschwäche)

Die Herzinsuffizienz, auch „Herzschwäche" genannt, beschreibt eine krankhafte Unfähigkeit des Herzmuskels, die vom Körper benötigte Blutmenge ohne Druckanstieg in den Herzvorhöfen zu fördern.


Grüner Tee Wirkung bei Herzinusffizienz / Herzschwäche

Die im Grüntee (Green Tea) enthaltenen Gerbstoffe senken den Bluthochdruck und kräftigen das Herz, wirken über diese Mechanismen einer Herzinsuffizienz entgegen.


Grüntee-Anwendung bei Herzinsuffizientz

Zu jeder Mahlzeit ein 1 Kännchen (300ml) Grüntee trinken, zuvor etwa 5min ziehen lassen.




Grüner Tee bei Krebs / bösartigem Tumor

Krebs fordert bei jedem 4ten Menschen dessen Leben und so sollte man unbedingt präventiv (vorbeugend) alle Maßnahmen ergreifen, die nebenwirkungsfrei der Krebsentstehung trotzen!
Wenn man bereits an Krebs erkrankt ist, ist es umso wichtiger Maßnahmen zu ergreifen, die nebenwirkungsfrei und nachweislich (siehe Menü „Studien") dem Krebs entgegen wirken!


Wirkung Grüner Tee bei Krebs und bösartigem Tumor

Grüner Tee scheint auf vielfache Art vorbeugend und heilend gegen Krebs zu wirken. Der Biostoff EGCG kann vor Lungenkrebs schützen, die Flavonoide können Magenkrebs-, Dickdarmkrebs- und Brustkrebsrisiko mindern, die Saponine wirken Darmtumoren entgegen.

Mit Abstand der wichtigste Inhalststoff des Grüntees gegen Krebs scheint aber der Gerbstoff EGCG zu sein, Studien zufolge schützt dieser Stoff unsere Zellen vor Mutation, die aufgrund von Umweltbelastung sowie Belastung unserer Nahrung durch Chemikalien entstehen, was zu unkontrolliertem Wachstum, folglich Krebs führt. Die im Grünen Tee enthaltenen Catechine sind wichtige Antioxidantien, die ebenfalls vor Krebs schützen können, in dem sie die freien Radikale neutralisieren. Die im Grüntee vorhandenen Saponine regen die Produktion von Antikörpern im Blut an, die die Krebszellen angreifen.


Neben zahlreichen anderen Maßnahmen, so u.a. der regelmäßigen Einnahme von Aprikosenkernen (Vitamin B17), sollte man präventiv u.a. auch täglich grünen Tee trinken


Grüntee-Anwendung bei Krebs

Trinken Sie täglich mind. 1 Liter Grüntee verteilt auf den Tag (z.B. zu jeder Mahlzeit je 300ml Kännchen). Etwa 5min ziehen lassen, nicht mit Zucker süssen (Krebs liebt Zucker!)



Der brisante Leitfaden zu Ihrer Krebsheilung


Grüner Tee bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

Diabetes mellitus, im Volksmund auch „Zuckerkrankheit" genannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die gekennzeichnet ist durch einen erhöhten Blutzuckerspiegel.
Grundsätzlich werden zwei Formen von Diabetes mellitus unterschieden, nämlich Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2.
Zu Sonderformen von Diabetes zählt darüberhinaus Schwangerschaftsdiabetes, die wie der Name bereits signalisiert während der Schwangerschaft auftreten kann.
Diabetes zieht einige unangenehme Folgeerkankungen nach sich, wenn spät erkannt oder aber nicht entsprechend eingestellt und kann von Nierenschäden bishin zum Herzversagen führen.


Wirkung Grüner Tee bei Diabetes

Der Grüne Tee kann nachweislich (siehe Studien oben „Wirkung bei Diabetes") Diabetes sowie Folgeerscheinungen entgegenwirken! U.a. besitzt der Grüntee die aussergewöhnliche Fähigkeit die Umwandlung von Mehrfachzucker in Einfachzucker zu hemmen und damit Blutzuckerspitzen mit darauf folgendem abrupten Blutzuckerabfall zu verhindern. Auf diese Weise wird der Unterzuckerung vorgebeugt und die Blutgefäße geschützt. In Studien wurde für den im Grüntee enthaltenen Stoff EGCG die Aktivierung der Insulinproduktion um mehr als das 15fache nachgewiesen, eine andere Studie aus Japan konnte eine vorbeugende Wirkung des Grüntees gegen die Diabetische Nephropathie, eine diabetesbedingte Nierenekrankung unter Beweis stellen.


Grüntee-Anwendung bei Diabetes mellitus / Zuckererkrankung

Jeweils zu jeder Mahlzeit 1 Kännchen (300ml) grünen Tee trinken, vorher mind. 5min ziehen lassen!




Grüner Tee bei Karies (Zahnfäulnis)

Nichtzuletzt aufgrund unseres exessiven Zuckerkonsums (und u.a. der Weigerung von staatl. Zulassunngsstellen gesunde Alternativen wie Stevia als Zuckerersatz anzuerkennen) ist Karies immer stärker auf dem Vormarsch. Es handelt sich bei Zahnkaries um eine Erkrankung der Zahnhartgewebe, des Zahnschmelz.


Grüner Tee Wirkung bei Karies

Der Grüne Tee wirkt gleich auf mehreren Fronten Karies entgegen, zum einen aufgrund des hohen Gehaltes an Fluor (eines der Hauptbestandteile des Zahnschmelzes), zum anderen hemmt das im Grüntee (Green Tea) vorhandene EGCG die Vermehrung von Bakterien die kariesförderlich sind. Grüntee regt darüberhinaus den Speichelfluß an, der die schädlichen Säuren im Mundraum neutralisiert, unterstützt die Darmarbeit dabei Mineralien besser zu verwerten und im Zahnschmelz einzulagern!


Grüntee-Anwendung bei Karies / Zahnfäulnis

Vorbeugend wie therapeutisch jeweils zu jeder Mahlzeit 1 Tässchen grünen Tee trinken, vorher ca. 5min ziehen lassen!




Grüner Tee bei Halsschmerzen und Rachenentzündung

Jeder von uns hat damit im Laufe eines Jahres mind. 1 x zu kämpfen, rauher Hals, Schluckbeschwerden, entzündete Rachenschleimhäute!


Wirkung Grüner Tee bei Halsschmerzen und Rachenentzündung

Der Grüne Tee verfügt über bemerkenswerte entzündungshemmende Wirkstoffe in Form von Flavonoiden und Gerbstoffen und dem bei Entzündungen wirksamen natürlichen Vitamin C.


Grüntee-Anwendung Halsschmerzen und Rachenentzündung

Im Falle von Halsschmerzen und Rachenentzündung sollte man den Grüntee sowohl trinken, als auch gurgeln! Wer sich die Zeit sparen möchte und keine Anwesenden damit vergrault, kann beides kombinieren (Schluck nehmen, 10sek gurgeln, schlucken), andernfalls beide Vorgänge voneinander trennen: Trinken:

2 x täglich ein Kännchen (300ml) Grüntee zu Mahlzeiten trinken (ca. 5min ziehen lassen) Gurgeln:
Morgens und abends je 1 Tasse Grüntee zubereiten, 5min ziehen lassen, jeweils einen Schluck nehmen, 10sek gurgeln, weiteren Schluck usw. über die Dauer von ca. 10min pro Anwendung.




Grüner Tee gegen Mundgeruch

Der Mundgeruch ist weitestgehend auf Bakterien zurückzuführen, die sich auf der Zunge ablagern.


Wirkung Grüner Tee gegen Mundgeruch

Da Grüntee antibakteriell wirkt, verhindert dieser die Vermehrung von Mikroorganismen im Bundbereich, desweiteren kann der Grüne Tee den Säuregrad im Magen verringern sowie Fäulnisgasen entgegenwirken, die über die Atemluft ausgeatmet ebenfalls zum Mundgeruch führen.


Grüntee-Anwendung gegen Mundgeruch

Gegen Mundgeruch empfehlen sich sowohl Mundspülungen (2-3min) mit Grüntee als auch das obligatorische Teetrinken zu den Mahlzeiten.




Grüner Tee bei Reizmagen (funktionelle Dyspepsie)

Der Reizmagen, fachlich „funktionelle Dyspepsie" bzw. „nichtulzeröse Dyspepsie" (NUD) genannt, manifestiert sich über wiederkehrende oder chronische Schmerzen und Unwohlsein im oberen Bauchbereich, ohne dass organische Ursachen vorliegen.
Die Symptome eines Reizmagens erstrecken sich von Brechreiz, Magenkrämpfen bishin zu Appetitlosigkeit, Sodbrennen, Völlgefühl, Blähungen und Übelkeit. Ursächlich hierfür sind nicht selten psychosomatischen Gründe aber auch eine veränderte Magenmotilität.


Grüner Tee – Wirkung bei Reizmagen

Die im Grünen Tee enthaltenen basischen Substanzen neutralisieren das Säuremillieu und erleichtern ausserdem die Verdauung von Fetten und Eiweissen.


Grüntee-Anwendung bei Reizmagen – die Rollkur

Bereiten Sie am Vorabend den Grünen Tee (halber Liter, 5min ziehen lassen) vor und füllen Sie diesen in die Thermoskanne. Noch vor dem Aufstehen am nächsten Morgen diesen trinken. Direkt danach langsam erst auf den Rücken rollen, 5min in dieser Stellung verweilen, dann für 5min auf die rechte und anschließend für 5min auf die linke Seite rollen.
Diese Rollkur am nächsten Tag wiederholen und so oft, wie es Ihr Reizmagen erfordert!




Grüner Tee bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis)

Eine Magenschleimhautentzündung, Fachbegriff: Gastritis, ist eine entzündliche Erkrankung der Schleimhaut des Magens, die von einem Mikroorganismus namens „Helicobacter Pylori" verursacht wird und sich symptomatisch durch Appetitlosigkeit, Sodbrennen, Völlegefühl, Durchfall, Verstopfung, Magenkrämpfe oder auch Blähungen äussert.


Wirkung Grüntee bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis)

Die im Grüntee enthaltenen Gerbstoffe wandeln die Eiweiße in der Magenschleimhaut in Substanzen, die den Bakterien keinen Nährwert bieten und lassen diese buchstäblich aushungern.
Desweiteren wirkt der Grüntee alkalisch und neutralisiert die Magensäuren und wirkt auf die Magenwände beruhigend ein.


Grüntee-Anwendung bei Magenschleimhautentzündung

Es wird erst der zweite Aufguss verwendet, den ersten läßt man ca. 3 min ziehen und kippt ihn dann aus. Den folgenden Aufguß ca. 6min ziehen lassen, dann erst trinken.





Blättern: 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - [7] - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - Weiter - Ende